Nutzer_innen

Nutzer_innenplenum

Zum Nutzer_innenplenum sind Menschen eingeladen, die sich gerne regelmäßig im rotbloq einbringen wollen oder das rotbloq langfristig nutzen möchten. Bisher zählen dazu die Kreispartei DIE LINKE, die Wahlkreisbüros von Norbert Müller (MdB), Isabelle Vandre (MdL), Marlen Block (MdL), linksjugend [‘solid], der Frauen*stammtisch und weitere Menschen aus der LINKEN und ihrem Umeld. 

Gemeinsam wollen dafür sorgen, dass das rotbloq ein  solidarischer, möglichst diskriminierungsfreier Raum für alle Nutzenden ist. Deshalb kommen dem Nutzer_innenplenum folgende Aufgaben und Ziele zu:

  • Austausch über die Bedürfniss der Nutzer_innen
  • Koordination von Terminen
  • Erstellung eines Flyers ein mal im Quartal mit im rotbloq stattfindenden Veranstaltungen
  • Entwicklung und Durchführung einer gemeinsamen monatlichen Veranstaltung (nach Möglichkeit mit KüFa)

Isabelle Vandre

Isabelle ist die Jugendkandidatin der Linksjugend [’solid] und im Landtag Sprecherin für Hochschul-, Wissenschafts- und Forschungspolitik, Kinder-, Jugend und Kulturpolitik, Wohnungs- und Mietenpolitik. Sie ist Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kultur und im Ausschuss für Infrastruktur und Landesplanung, sowie stellvertretendes Mitglied im Petitionsausschuss und im Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport.

In der Stadtverordnetenversammlung der Potsdamer Linksfraktion ist sie Mitglied im Ausschuss Gesundheit, Soziales, Wohnen und Inklusion, Mitglied im Jugendhilfeausschuss und Mitglied im Beirat Rechenzentrum.

Mehr Infos über Isabelle findest du auf ihrer Homepage und auf Facebook.

Norbert Müller

Norbert ist Sprecher für Kinder- und Jugendpolitik der Linksfraktionim Bundestag und leitet die AG Familie der Fraktion. Er ist Mitglied der Kinderkommission, Obmann im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie stellvertretendes Mitglied des Bildungsausschusses und des Petitionsausschusses des Bundestages. Außerdem ist er Im Vorstand des Deutschen Kinderhilfswerks.

Mehr Infos über Norbert findest du auf seiner Homepage und auf Facebook, sowie auf Twitter.

Marlen Block

Marlen ist Sprecherin für Rechts- und Justizpolitik, Verbraucherschutz und den BER. Sie ist Mitglied im Rechtsausschuss, im Sonderausschuss BER und im Wahlprüfungsausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Inneres und Kommunales.

Mehr Infos über Marlen findest du hier und auf Facebook.

DIE LINKE. Potsdam

DIE LINKE. Potsdam zählt aktuell 623 Mitglieder und ist in den
sechs Ortsverbänden Potsdam-West, westl. Ortsteile, Mitte-Nord,
Babelsberg, Stern-Drewitz-Kirchsteigfeld und Süd organisiert. Der
Kreisvorstand organisiert und koordiniert mit den jeweiligen
Ortsvorständen die politische Arbeit der LINKEN in Potsdam. Anlass-
und themenbezogen wirken darüber hinaus Arbeitsgruppen, wie z.B.
die AG Sozial und Gesund, AG Senior*innen, AG Wohnen, AG Frauen.
Wichtiger Bestandteil unserer Parteiarbeit ist das enge
Zusammenwirken mit unseren Abgeordneten im Stadtparlament, in den
Ortsbeiräten sowie im Land- und Bundestag. Wir unterstützen die
politischen Aktivitäten der Linksjugend [’solid] und des
Hochschulverbandes die linke.SDS.

Verwurzelt in der Geschichte der deutschen und der internationalen
Arbeiterbewegung, der Friedensbewegung und dem Antifaschismus
versteht sich  DIE LINKE  als Bündispartner*in antifaschistischer
Projekte, friedenspolitisch Aktiver und der sozial-ökologischen
Bewegung. DIE LINKE verbindet die Opposition gegen den Kapitalismus
mit konkreten Reformansätzen im hier und jetzt.

Mehr Infos über DIE LINKE .Kreisverband Potsdam findest du auf der Homepage und auf Facebook.

Linksjugend [’solid]

Wir sind ein sozialistischer, antifaschistischer, basisdemokratischer und feministischer Jugendverband. Wir wollen in die gesellschaftlichen Verhältnisse eingreifen und sind Plattform für antikapitalistische und selbstbestimmte Politik. Ganz alleine die Welt zu verbessern ist schwierig! Schreib‘ uns gerne an potsdam@ljsbb.de oder auf Facebook.

Mehr Infos über den Landesverband Brandenburg findest du auf der Homepage und auf Facebook.